Digitales Marketing bedeutet nicht allein die technische Umsetzung von den digitalen Medien. Digitalmarketing ist die kommunikative Vermarktung von Produkten, Anlagen und Dienstleistungen über die digitalen Medien.

Dabei ist es das Ziel, durch Generierung von Leads Interessenten zu Kunden zu machen. Ein sehr ernstzunehmendes Instrument ist die Website des Unternehmens. Hier geht es nicht mehr um die einfache Präsentation des Unternehmen über Fakten und einer Leistungsdarstellung. Die Homepage wird zum zentralen Kommunikationsinstrument und tritt in den Dialog mit den Kunden. Um das erreichen zu können, lassen sich individuell nach Budget und Ziel die digitalen Medien dazu nutzen, um im Internet auf sich Aufmerksam zu machen.

Maßnahmen und Strategien

Digitales Marketing besteht aus vielen verschiedenen Medienformaten, mit denen unterschiedliche Ziele verfolgt werden können. Dabei werden alle Maßnahmen eingesetzt, die über digitale Technologien umgesetzt werden. Bei einer digitalen Marketingstrategie werden die entsprechenden Kanäle herausgearbeitet und dafür ein übergreifende Kommunikationskonzept entwickelt. Wichtig ist dabei eine größtmögliche Verzahnung, um Schnittstellen zu schaffen und Multiplikationseffekte zu ermöglichen. Dies lässt sich mit einer Werbekampagne über die verschiedenen Medienformat hinweg mit konsistenten Botschaften und starker Wiedererkennung erreichen. Das Wichtigste ist dabei allerdings, dass Inhalt und Format den Bedürfnissen, den Anforderungen und den Erwartungen des Users entsprechen.

Digitales Marketing lebt von Content

Content nimmt beim digitalen Marketing einen zentralen Stellenwert in der Kommunikation zwischen einem Unternehmen und seinen Zielgruppen ein. Der Content wird in Text-, Bild, Film, Grafik und Audio-Botschaften umgesetzt. Es ist inhaltsgetriebenes Digitalmarketing die zusammen mit anderen strategischen Maßnahmen, die gewünschten Multiplikationseffekte erzeugen. Content Marketing bedeutet eine bedürfnisorientierte Ansprache der Zielgruppe durch inhaltlichen Mehrwert, welcher an den relevanten Kommunikationskanälen publiziert wird, ohne dass dafür eine Gegenleistung vom Rezipienten gefordert wird. Unverbindlich und kostenfrei muss der Content sein, damit sich die Zielgruppe auf ihn einlässt. Je relevanter und hochwertiger der Inhalt für den User, desto mehr interagiert dieser mit ihm und desto mehr wächst die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer Kaufentscheidung kommt. Der Mehrwert kann jedoch erst sein volles Potential beim User entfalten, wenn dieser tatsächlich den Bedürfnissen entspricht und psychologisch auf ihn gemünzt ist; der Mehrwert muss wahrnehmbar sein und dort kommuniziert werden, wo der User nach Antworten und Mehrwert sucht.

Content Marketing